WORKSHOPS

Gender Blender – Alles Banana?

Your content goes here. Edit or remove this text inline or in the module Content settings. You can also style every aspect of this content in the module Design settings and even apply custom CSS to this text in the module Advanced settings.

Piezo Instrumente

Foto: Livia Müller

Piezo Instrumente Workshop

In diesem Workshop bauen die TeilnehmerInnen ihr eigenes Instrument. Als Ausgangmaterial dienen Abfallmaterialen wie Petflaschen oder alte Bücher. Diese werden während des Experimentierens umgebaut und mit zusätzlichen Klangelementen bestückt.

Die Instrumente werden mit einem Piezo (Tonabnehmer) ergänzt und verwandeln sich somit in elektronische Instrumente.

Diese können nun über Audioboxen akustisch verstärkt und über Effektgeräte in ihrem klanglichen Charakter verändert werden. Dabei wird das Instrument während dem Kurs fortlaufend weiterentwickelt.

Alter: ab 9 Jahren
Kategorien: löten, werken, sound
Kontexte: Recycling, Instrumentenbau, Klangwelt, Musik
Preis: auf Anfrage

Formate:
– Basisworkshop (Halbtagesangebot)
– Basisworkshop mit Erweiterung (Tagesangebot)

Erweiterung Nano Amp: Löte deinen eigenen Verstärker und integriere diesen in dein Instrument. Damit brauchst du keine zusätzlichen Audioboxen oder Lautsprecher um mit deinem Instrument zu spielen.

Erweiterung Rhytmik / Improvisation / Konzert: Im Kurs gibt es eine kurze Rhytmus Schulung und in Gruppen werden kleine Musikkompositionen entwickelt, es werden Grundlagen zur Improvisation vermittelt und am Schluss gibt es ein Abschlusskonzert, wo alle TeilnehmerInnen in Gruppen ihre Stücke vortragen können und Gruppenimprovisationen zum Besten gegeben werden.

Spezialangebot für Schulen

An Schulen bieten wir den Piezo Instrumente Kurs à 3 Lektionen (1 Lektion: 45min) zu einem Spezialpreis von 900.00 Fr. für eine Klasse bis max. 25 SchülerInnen an. Dabei unterstützt die Lehrperson unsere Kursleitung bei der Durchführung des Workshops.

Im Kanton Aargau wird unser Angebot von Kultur macht Schule unterstützt und es werden über ein Impulskredit bei Beantragung die Hälfte der Kosten übernommen. Link hier

Credits Workshopentwicklung:
Badabum Atelier Zug: Simon Berz
Actioncy: Felix Bänteli, Livia Müller

I like to move it!

Foto: Livia Müller

I like to move it!

Am Anfang steht ein einfacher, batteriebetriebener Getriebemotor. Das Herz der Maschine schlägt, erfinde nun den individuellen Körper dazu! Ist deine Maschine ein Auto und braucht Räder? Oder baust du einen Roboter, der die Arme bewegen kann? Lass deiner Fantasie freien Lauf und gestalte deine eigene kleine Maschine.

Alter: ab 9 Jahren
Kategorien: löten, werken, robotic
Kontexte: Bewegung, Mechanik, Stromkreislauf
Preis: auf Anfrage

Formate:
– offene Werkstatt (ab 3 Stunden)
– Basisworkshop (Halbtagesangebot)

Credits Workshopentwicklung:
Actioncy: Livia Müller

Graphiton

Foto: Livia Müller

Graphiton

Auf Basis eines Bausatzes wird ein simpler Synthesizer
gelötet. Wird der Stromkreislauf des Synthesizers über
eine Graphitzeichnung geschlossen, entstehen durch die
unterschiedlichen Formen und Linien in der Zeichnung
unterschiedliche elektronische Widerstände. Durch
Veränderung des elektronischen Widerstands verändert
sich der Klang. Somit entstehen durch die Zeichnungen,
ganz individuelle Instrumente.

Alter: ab 9 Jahren
Kategorien: löten, werken, sound, visual
Kontexte: Recycling, Instrumentenbau, Klangwelt, Musik
Preis: auf Anfrage

Formate:
– Basisworkshop (Halbtagesangebot)
– Basisworkshop mit Erweiterung (Tagesangebot)

Erweiterung Nano Amp: Löte deinen eigenen Verstärker und integriere diesen in dein Instrument. Damit kannst du deine klänge noch zusätzlich verstärken.

Erweiterung Rhytmik / Improvisation / Konzert: Im Kurs gibt es eine kurze Rhytmus Schulung und in Gruppen werden kleine Musikkompositionen entwickelt, es werden Grundlagen zur Improvisation vermittelt und am Schluss gibt es ein Abschlusskonzert, wo alle TeilnehmerInnen in Gruppen ihre Stücke vortragen können und Gruppenimprovisationen zum Besten gegeben werden.

Spezialangebot für Schulen

An Schulen bieten wir den Piezo Instrumente Kurs à 3 Lektionen (1 Lektion: 45min) zu einem Spezialpreis von 900.00 Fr. für eine Klasse bis max. 25 SchülerInnen an. Dabei unterstützt die Lehrperson unsere Kursleitung bei der Durchführung des Workshops.

Im Kanton Aargau wird unser Angebot von Kultur macht Schule unterstützt und es werden über ein Impulskredit bei Beantragung die Hälfte der Kosten übernommen.

Credits Workshopentwicklung:
SGMK: Marc Dusseiller
Actioncy: Livia Müller

Solar Bird

Foto: Felix Bänteli

Solar Bird

Solar Bird ist eine grossartige Einführung in die Elektronik. Durch das Löten verschiedener elektronischer Bauteile auf eine Platine, lernst du die entsprechenden Werkzeuge und Prozesse kennen. Du lernst den Unterschied zwischen analogen und digitalem Sound kennen und wie digitale Klänge entstehen können.

Du gestaltest deinen eigenen Solarvogel und kannst diesen anschliessend mit nach Hause nehmen.

Zwitscher, zwitscher!

Alter: ab 14 Jahren
Kategorien: löten, werken, sound, solar
Kontexte: analog-digital, digitale Musik, Elektronik, Autarkie, Solarenergie, Informatik
Preis: auf Anfrage

Formate:
– Basisworkshop (Halbtagesangebot)
– Basisworkshop mit Erweiterung (Tagesangebot)

Erweiterung Programmieren: Auf dem Chip des Solar Bird befindet sich ein Programm, das den Vogel singen lässt. Verändere das Programm und auch die Klänge verändern sich. Versuche eine eigene Melodie zu programmieren und deinem Solar Bird eine ganz eigene Stimme zu geben.

Credits Workshopentwicklung:
SGMK: u.A. Urban Bieri,

Chic E-Trash

Foto: Livia Müller

Chic E-Trash

Elektroschrott dient als Grundmaterial, um verschiedene Formen von Schmuck zu entwickeln. Recycling und der umweltbewusste Umgang mit Materialien wird thematisiert. Das gestalterische Potential von Abfallmaterial wird aufgezeigt und durch Experimentieren umgesetzt. Dabei können auch leuchtende Elemente durch einzelne LEDs in die Schmuckstücke integriert werden.

Alter: ab 9 Jahren
Kategorien: löten, werken, sound
Kontexte: Recycling, Design, Nachhaltigkeit, Maschinen und Geräte, elektronische Bauteile, Elektroschrott, Stromkreislauf, Form-Farbe-Material
Preis: auf Anfrage

Formate:
– offene Werkstatt (min. 3 Stunden)
– Basisworkshop (Halbtagesangebot)

Credits Workshopentwicklung:
SGMK: Petra Zumbach
Actioncy: Felix Bänteli, Livia Müller

E-Trash Universe

Foto: Livia Müller

E-Trash Universe

Wir demontieren und zerlegen defekte oder nicht mehr verwendete elektronische Geräte und bauen damit etwas Neues.

Die unterschiedlichen Formen, Farben und Materialien des Innenlebens der verschiedenen Geräte und Maschinen regen die Kreativität an. Für die Bearbeitung der unterschiedlichen Materialien lernt man auch die entsprechenden Werkzeuge auf praktische Weise kennen. 

Über Schmuck, simple Roboter oder elektronische und
analoge Musikinstrumente; fast alles ist möglich und kann ausprobiert werden.

Alter: ab 8 Jahren
Kategorien: löten, werken, sound, robotic, design
Kontexte: Recycling, Nachhaltigkeit, Elektroschrott, Form-Farbe-Material, elektronische Bauteile
Preis: auf Anfrage

Formate:
– offene Werkstatt (min. 3 Stunden)
– Basisworkshop (Halbtagesangebot)

Credits Workshopentwicklung:
Actioncy: Felix Bänteli

GIF Workshop

Still GIF: Felix Bänteli

GIF Workshop

Die Schülerinnen und Schüler lernen in diesem Workshop verschiedene Animationstechniken kennen und kreieren kurze GIFs. Sie können Objekte oder grafische Elemente zum Leben erwecken und kurze Geschichten erzählen. Diese entstandenen GIFs werden online über die Plattform Giphy mit weiteren Elementen ergänzt und anschliessend mit Freunden und Community geteilt.

Alter: ab 14 Jahren
Kategorien: visual
Kontexte: Animation, Medien, Social Media, Story Telling, Short Animation
Preis: auf Anfrage

Formate:
– Basisworkshop (Halbtagesangebot)

Spezialangebot für Schulen

An Schulen bieten wir den Piezo Instrumente Kurs à 3 Lektionen (1 Lektion: 45min) zu einem Spezialpreis von 700.00 Fr. für eine Klasse bis max. 25 SchülerInnen an. Dabei unterstützt die Lehrperson unsere Kursleitung bei der Durchführung des Workshops.

Im Kanton Aargau wird unser Angebot von Kultur macht Schule unterstützt und es werden über ein Impulskredit bei Beantragung die Hälfte der Kosten übernommen. Link hier

Credits Workshopentwicklung:
Actioncy: Livia Müller, Felix Bänteli
Anastasia Katsidis

Sonic Pi – Livecoding

Foto: Livia Müller

Sonic Pi – Livecoding

Live Coding ist das Erzeugen von Klängen und Musik über eine Programmiersprache in Echtzeit. Dabei wird der Computer zum Musikinstrument, welches live gespielt wird.
Während des Workshops können Interessierte einen Einblick in die Welt des Live Coding gewinnen und selber kleine Experimente mit Sound und Code wagen.

Alter: ab 9 Jahren
Kategorien: programmieren, sound
Kontexte: Livecoding, Digitale Musik, Musikgeneratoren, analog – digital
Preis: auf Anfrage

Formate:
– Onlinekurs (min. 2 Stunden)
– Basisworkshop (Halbtagesangebot)

Credits Workshopentwicklung:
HeK Basel: Shusha Niederberger
Actioncy: Felix Bänteli

Origami LED Lampions

Foto: Livia Müller

Origami LED Lampions

Es werden verschiedene Körper aus Druckerpapier und Papierresten gefaltet. LED-Lichter werden als optische Hingucker integriert. Durch einen Schaltkreis aus Alufolie wird der Strom über das Papier verbunden. Anschliessend kannst du die Faltkörper mit Mustern und Gesichtern bemalen.

Setzt man eine blinkende LED ein, welche die Farbe wechselt, kann man kleine Zweibild – Animationen gestalten. Damit wirkt die Zeichnung auf dem Papierkörper lebendig.

 

Alter: ab 9 Jahren
Kategorien: werken, visual, design
Kontexte: Recycling, Stromkreislauf, Origiami, Licht, Animation
Preis: auf Anfrage

Formate:
– Onlinekurs mit Material per Post (min. 2 Stunden)
– offene Werkstatt (min. 2 Stunden)
– Basisworkshop (Halbtagesangebot)
– Basisworkshop mit Erweiterung (Tagesangebot)

Erweiterung Stromkreislauf mit Alufolie: Baue deinen eigenen Stromkreislauf mit Alufolie auf und entwickle verschiedene Schalter. Experimentiere mit serieller und paralleler Schaltung von LEDs und kreiere eigene Schaltungen, um deine Papierkörper zum leuchten zu bringen.

Credits Workshopentwicklung:
HeK Basel: Shusha Niederberger
Actioncy: Livia Müller