COMMUNITYS

SGMK

Die Schweizerische Gesellschaft für Mechatronische Kunst (SGMK) verbindet Künstler, Hobbyelektroniker, Software-Entwickler, Lehrer, Philosophen und andere Interessierte miteinander. Unter Mechatronischer Kunst versteht die SGMK das Schaffen im Bereich der Elektrotechnik, Mechanik, Informatik und artverwandten naturwissenschaftlichen und technischen Gebieten als künstlerischen Ausdruck des menschlichen Geistes. Nicht primär ist dies über Zweckmässigkeit und Funktion, sondern als Gesamtheit des Besonderen zu verstehen. Das moderne Konsumverhalten gilt es ebenso zu reflektieren, wie auch eine gesellschaftliche Relevanz davon zu diskutieren. Mit viel Erfahrung, handwerklicher Auseinandersetzung und künstlerischer Motivation entstehen neuste technische Entwicklungen, die eine möglichst grosse bildende Wirkung auf den Rezipienten haben. Die SGMK betreibt das MechArtLab, ein “Schmelzpunkt” des Wissens in Mechanik, Elektronik, Informatik und Kunst, der beruflich oder in der Freizeit alle Themen unter einem Dach verbindet. Das MechArtLab ist an der Hohlstrasse 52 in Zu?rich zuhause! Öffnungszeiten: Jeden Dienstag ab 20Uhr www.mechatronicart.ch

LABOR Luzern

Das LABOR lädt zum Selber- und Miteinander- Machen ein! Im Hackspace an der Degenstrasse 3 in Kriens bietet sich innovativen Köpfen das richtige kreative Umfeld! Die Werkstatt wird fortlaufend mit Handwerkzeug und elektronischen Maschinen ausgebaut. Das Bewusstsein im Umgang mit Materialien und der Vermittlung von technischen und künstlerischen Methoden zum gestalterischen Ausdruck wird aktiv gefördert. Das Motto lautet: “DIT – Do It Together!”. Es wird grossen Wert auf den Austausch von Wissen in der Gemeinschaft und auf einen ökonomischen und ökologischen Umgang mit zeitgenössischen Medien und ihren vielen künstlerischen Anwendungsbereichen gelegt. Ebenso bietet das LABOR Hilfestellungen und Beratungen für Kunst-Installationen. www.laborluzern.ch

Heckteria

Die Community-Plattform Hackteria setzt sich für die Vernetzung von Wissenschaftlern, Hackern und Künstler ein. Ziel ist die kritische und theoretische Reflexion, das Teilen von Fachwissen, das Herausgeben von verständlichen Anleitungen für die Arbeit mit Life Science Technologien, sowie die Zusammenarbeit in der Organisation von Workshops, Temporary Labs, Hack-Sprint und Konferenzen. www.hackteria.org